SEMINARE

Verkehr und mehr – Praxisseminar zum Themenfeld kommunale Mobilität

21 September 2018
Beginn: Freitag, 15:00 Uhr
Ende: Freitag, ca. 20:30 Uhr
Seminarbeitrag: 65,- Euro
GVV-Niederösterreich, 3100 St. Pölten
ReferentInnen: DI Oliver Brantner

Zielgruppe: Für alle Mitglieder des Gemeinderates die sich mit den Themenbereichen Verkehr, Umwelt und Mobilität beschäftigen und aktiv auseinandersetzten.

Was wollen wir erreichen?
Bewusstseinsbildung im Mobilitätsbereich, Verkehr und Mobilität in der Gemeindepraxis, planerische Maßnahmen zu bedarfsgesteuertem Verkehr, Mobilitätsmanagement, zielgerichtete Kommunikation

Was erarbeiten wir gemeinsam?
Ansätze kommunaler Lösungsstrategien, Entwürfe für Planungsstrategien, Stärke- Schwächeanalyse der Mobilität in der Gemeinde, regionale Vernetzung bei Verkehrsthemen

Zielsetzungen & Inhalte:
Im Vorfeld des Seminartages besteht für die TeilnehmerInnen die Möglichkeit gewünschte Schwerpunktthemen (E-Mail Fragebogen) der Seminarleitung,  zur spezifischen Vorbereitung, zukommen zu lassen. Auch wird ein Fokus auf die Problembereiche der verkehrlichen Situationen in Niederösterreich gelegt (Pendler, ÖV, Infrastruktur usw.). Ebenso werden eine Vielzahl an „Best-Practice“-Maßnahmen präsentiert, die meist mit geringem Aufwand die Verkehrssituation in den Gemeinden verbessern könn(t)en.

Zielsetzungen

  • Wichtige Mobilitätsdaten und Begriffe
  • Kenntnisse aktueller Bundes- und Landesstrategien zum Themenfeld Verkehr (NÖ Mobilitätskonzept 2030+, Mobilitätspaket 2018-2022, Gesamtverkehrsplan,…)
  • Regionale Mobilitätszentrale und Beratungsprogramme
  • Möglichkeiten des umweltfreundlichen Verkehrs (von der Raumplanung bis zur Bewusstseinsbildung)
  • Überblick der straßenpolizeilichen Aufgaben der Gemeinde
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Eindämmung verkehrsinduzierter Umweltbelastungen
  • Einsparungsmöglichkeiten beim motorisierten Individualverkehr
  • Konfliktmanagement – Einbeziehung der BürgerInnen

Mitglieder/Mitarbeiter gewinnen

5. und 6. Oktober 2018
Beginn: Freitag, 14:00 Uhr
Ende: Samstag, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 95,- Euro
Lengbachhof, 3033 Altlengbach bei Wien
Referentin: Gwendolin Jungblut

Infos: Dieses Seminar richtet sich an Genossinnen und Genossen, die die Mitgliederwerbung als ständige Aufgabe betrachten und zu einem festen Bestandteil ihrer alltäglichen Parteiarbeit machen wollen. Es werden Beispiele von Ortsparteien und Bezirken präsentiert, die in der Mitgliederwerbung erfolgreich sind. Gemeinsam wird erörtert, welche wiederkehrenden Muster des Erfolges es gibt und wie man diese auf die Tätigkeit vor Ort übertragen kann. Zusätzlich gibt es Praxistipps für die persönliche Ansprache und die erleichterte Argumentation. Auch die Betreuung von Neumitgliedern und die Gewinnung von Mitarbeiter_innen werden eine wesentliche Rolle spielen.

  • Standortbestimmung: Wie sieht die Mitgliederentwicklung bei uns aus?
  • Warum brauchen wir neue Mitglieder?/Warum brauchen wir MitarbeiterInnen?
  • Gute Gründe für die SPÖ:
    -Wofür stehen wir?
    -Warum lohnt es sich, bei uns mitzumachen?
    -Warum lohnt es sich, für uns zu arbeiten?
  • Beispiele erfolgreicher Werbeaktionen, Eckpfeiler der Kampagnenplanung
  • Blickpunkt Partei vor Ort:
    -Was haben wir neuen Mitgliedern zu bieten? Was unterscheidet uns von anderen?
    -Was davon können wir ausbauen, wo gibt es Verbesserungsbedarf?
    -Welche zusätzlichen Angebote können wir machen?
  • Wer macht was? Das Zusammenspiel von Haupt- und Ehrenamtlichen
  • Tipps und Anregungen für das Werbegespräch:
    -Grundlagen psychologischer Gesprächsführung
    -Argumentationsaufbau
    -Einwandbehandlung
  • Zuhause und was nun? Nächste Schritte für die Mitgliederwerbung vor Ort

Das Prüfungswesen in der Gemeinde

10. Oktober 2018
Beginn: Mittwoch, 9:00 Uhr
Ende: Mittwoch, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 65,- Euro
GVV-Niederösterreich, 3100 St. Pölten
Referentin: Dr. Andrea Riedler

Infos: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Ein ganz wichtiges politisches Instrument in der Arbeit der GemeindevertreterInnen ist das des Prüfungswesens. Vermittlung eines Überblicks über die Aufgaben des Prüfungsausschusses.

  • Prüfziele „Wirtschaftlichkeit, Sparsamkeit, Zweckmäßigkeit“
  • Prüfhinweise für den Bereich der Kassenverwaltung und der Belegprüfung
  • Prüfhinweise für Auftragsvergabe und Bauvorhaben
  • Prüfung der Vermögens- und Schuldengebarung

Gemeindefinanzen

15. und 16. Oktober 2018
Beginn: Montag, 9:00 Uhr
Ende: Dienstag, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 95,- Euro
GVV-Niederösterreich, 3100 St. Pölten
ReferentInnen: Mag. Alexander Maimer, Marion Handler

Infos: Erläuterung der vielfältigen gesetzlichen Zusammenhänge im Finanzbereich. Anhand praktischer Beispiele sollen die TeilnehmerInnen das Rechnungs- und Finanzwesen der Gemeinde verstehen und nützen lernen.

Ziele, Instrumente und Rechtsgrundlagen der Haushaltswirtschaft
Voranschlag und Rechnungsabschluss – Übersicht über die beiden zentralen Instrumente
Das Kassen- und Rechnungswesen
Finanzierung der Gemeindeaufgaben – ein Überblick
Kommunale Finanzen und die Stabilitätspolitik

Bitte zu diesem Seminar den letzten Rechnungsabschluss und Voranschlag sowie einen Taschenrechner mitnehmen.


Basisseminar

19. und 20. Oktober 2018
Beginn: Freitag, 9:30 Uhr
Ende: Samstag, ca. 17:00 Uhr
Seminarbeitrag: kostenlos
Lengbachhof, 3033 Altlengbach bei Wien
ReferentInnen: Dipl. Ing. Dr. Hannes Giefing, Walter Heinisch MBA

 

Infos: Den GemeindebürgerInnen ist die enorme Vielfältigkeit der Arbeit nicht bewusst. Wir haben uns zur Kandidatur bereit erklärt und sind dann auch gewählt worden. Wieviel wissen wir darüber? Den Start in diese neue, schöne Aufgabe soll dieses Seminar erleichtern, indem es einen profunden ersten Überblick über die Arbeit der GemeindevertreterInnen gibt.

  • Das Klubstatut
  • Steuerliche Behandlung der Aufwendungen politischer MandatarInnen
  • Überblick über politische Frauen- und Jugendarbeit in der Gemeinde
  • Wichtige allgemeine Bestimmungen der NÖ Gemeindeordnung
  • Zuständigkeit der Gemeindeorgane und Ausschüsse (Einberufung und Vorsitz, Tagesordnung, Öffentlichkeit, Beschlussfähigkeit, Sitzungspolizei, Befangenheit, Abstimmung, Aufhebung von Beschlüssen, Sitzungsprotokoll, etc.)
  • Diskussion allgemeiner Problemstellungen bei der Anwendung von Bestimmungen der NÖ Gemeindeordnung 1973
  • Europa

Öffentlichkeitsarbeit

19. und 20. Oktober 2018
Beginn: Freitag, 14:00 Uhr
Ende: Samstag, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 95,- Euro
Lengbachhof, 3033 Altlengbach bei Wien
ReferentInnen: Marianne Fügl, Karl Zimmerl

Infos: In unserem Alltag werden wir von ständig wachsenden Informations- und Kommunikationsangeboten bedient. Eine Vielzahl von Produkten aus den Medienwelten transportieren diese Angebote – von Werbeprospekten bis zum World Wide Web. Wo bleibt da noch Platz für eine eigenständige, wahrnehmbare Öffentlichkeitsarbeit für eine Ortsorganisation?
Sätze wie „Wir müssen unsere Öffentlichkeitsarbeit offensiver gestalten“, hören wir immer wieder. Warum ist es so schwierig, diese wichtige Aufgabe in Angriff zu nehmen? Wenn wir mit unserer Arbeit, mit unseren Zielen und Lösungsvorstellungen wahrgenommen werden wollen, müssen wir kontinuierlich die BürgerInnen darüber informieren.

  • Was verstehen wir unter Öffentlichkeit?
  • Alltag, Öffentlichkeit und Medien – Rahmenbedingungen für die Öffentlichkeitsarbeit in einer Ortspartei, in der Gemeinde. Analyse der neuen Anforderungen aus dem Umfeld der Gemeinden (Mitglieder, Ziel- oder Dialoggruppen, Bevölkerung, Medien, Themen, die politische Konkurrenz …)
  • Öffentlichkeitsarbeit als Leit- und Begleit-Projekt unserer politischen Arbeit
  • Die wichtigsten Bausteine von Öffentlichkeitsarbeit, ihre Formen und Wirkungsweisen –
  • Information, Kommunikation, Werbung, Image, Dialog etc.
  • Für unsere Grundwerte, für unsere Inhalte und Ziele, für unsere Konzepte, Zukunftsvorstellungen brauchen wir Zustimmung. Wie können wir diese erreichen?
  • Aktionen, Veranstaltungsformen, die unsere Ziele und Problemsichten veranschaulichen, die wirksam und motivierend sein.

Ich bewege was – Gemeindepolitik mit System

9. und 10. November 2018
Beginn: Freitag, 13:30 Uhr
Ende: Samstag, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 95,- Euro
Hotel Wiental, 3021 Pressbaum
Referenten: Alfred Buchberger

Infos: Die ideale Lösung und damit die Positionierung der eigenen Person im eigenen Wirkungssystem sind oftmals Faktoren, welche nicht im Vordergrund der täglichen Arbeit stehen. Dabei sind sie oftmals Faktoren für eine erfolgreiche Arbeit im politischen Kontext. Gerade als Spitzenfunktionär, der vor der Herausforderung steht, viele Faktoren in Einklang zu bringen, braucht man Techniken, die etwas zur Lösung von Aufgaben beitragen. Dabei tauchen viele Fragen auf, dies es im Rahmen des Seminars zu beantworten gilt.

Inhalte:

  • Ansätze für Lösungen mit dem politischen Gegenüber erarbeiten
  • Einbringung von Fallbeispielen in die Gruppe (Präsentation und Moderation gleich einüben)
  • Theorieinput und Arbeitstechniken
  • Einsatz von Gruppen-Coachingtechniken  (Arbeitsgruppen)
  • Nutzung von gewonnenen Erkenntnissen im politischen und persönlichen Kontext

Methode:

  • Inputs der Trainer
  • Erfahrungsaustausch und Best-Practice
  • Selbst- und Gruppenreflexion

Debatten- und Kampfrhetorik

9. und 10. November 2018
Beginn: Freitag, 14:00 Uhr
Ende: Samstag, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 95,- Euro
Hotel Wiental, 3021 Pressbaum
ReferentInnen: Mag.a Sylvia Kögler, Mag. Christian Kraxner


Infos: 
Die Debatte, das ist das (öffentliche) Streitgespräch. Sie zählt zu den schwierigsten Disziplinen der politischen Kommunikation. Denn wenn Du in Deiner Rolle als Politiker/in debattierst, bist Du in Deiner ganzen Persönlichkeit gefordert. Denn um sich gegen eine/n fähige/n Konkurrenten/in durchzusetzen, braucht es inhaltliche Stärke, Selbstbewusstsein, rhetorisches Geschick, Konzentration, Reaktionsschnelligkeit, Disziplin und Selbstbeherrschung.

Unser Seminar stärkt Dich für Deine kommenden politischen Streitgespräche. Wir erproben uns  an den Werkzeugen der Debattenrhetorik, erörtern strategische Fragen  und stellen Situationen aus Deiner Praxis nach.

  • Zur „Architektur“ der Debatte
  • Die Erfolgsgrundlagen für Kampfgespräche
  • Situationsgerechtes Kommunizieren
  • Durchsetzungsorientierte Argumentationstechnik
  • Schlagfertigkeit in Theorie und Praxis
  • Die Macht der bildhaften Vergleiche
  • Hilfsmittel Neuro-Rhetorik und Framing?
  • Übungen/Simulationen mit ausführlichen Videoanalysen

Ich bewege was – Gemeindepolitik mit System

16. und 17. November 2018
Beginn: Freitag, 13:30 Uhr
Ende: Samstag, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 95,- Euro
Hotel Wiental, 3021 Pressbaum
Referenten: Alfred Buchberger

Infos: Die ideale Lösung und damit die Positionierung der eigenen Person im eigenen Wirkungssystem sind oftmals Faktoren, welche nicht im Vordergrund der täglichen Arbeit stehen. Dabei sind sie oftmals Faktoren für eine erfolgreiche Arbeit im politischen Kontext. Gerade als Spitzenfunktionär, der vor der Herausforderung steht, viele Faktoren in Einklang zu bringen, braucht man Techniken, die etwas zur Lösung von Aufgaben beitragen. Dabei tauchen viele Fragen auf, dies es im Rahmen des Seminars zu beantworten gilt.

Inhalte:

  • Ansätze für Lösungen mit dem politischen Gegenüber erarbeiten
  • Einbringung von Fallbeispielen in die Gruppe (Präsentation und Moderation gleich einüben)
  • Theorieinput und Arbeitstechniken
  • Einsatz von Gruppen-Coachingtechniken  (Arbeitsgruppen)
  • Nutzung von gewonnenen Erkenntnissen im politischen und persönlichen Kontext

Methode:

  • Inputs der Trainer
  • Erfahrungsaustausch und Best-Practice
  • Selbst- und Gruppenreflexion

Das „Senderprinzip“
So kommt mein Artikel in die Zeitung – und in die Köpfe der LeserInnen

16. und 17. November 2018
Beginn: Freitag, 14:00 Uhr
Ende: Samstag, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 95,- Euro
Hotel Wiental, 3021 Pressbaum
ReferentInnen: Mag. Gabriele Strahberger, Christian Trinkl

Infos: Wir kämpfen für unsere Ideen und wollen das Leben der Menschen verbessern. Doch wie vermittelt man Ideen der breiten Öffentlichkeit, wie leistet man erfolgreich Überzeugungsarbeit und wie „verkauft“ man hart erarbeitete Erfolge am besten? Indem man politische Botschaften in klare, einfache und verständliche Worte „übersetzt“, denn der Sender muss darauf achten, dass die richtigen Informationen beim Empfänger ankommen. Der Workshop soll Hilfestellungen geben, Artikel in regionalen Zeitungen erfolgreich platzieren zu können sowie eigene Publikationen flüssiger und verständlicher zu machen.

Inhalte

  • Von der Idee zum fertigen Artikel: Kurze Sätze kontra Schachtelsätze, Kompliziertes einfach ausdrücken, Fremdwörter, Einstieg und Schluss,…
  • Wie gelingt es mir, meine Presseaussendungen in Medien zu platzieren, Kontakt zu Redaktionen
  • Wie verbreite ich einen Presseartikel richtig (Text, Verwendung von Fotos, usw.)
  • Einführung in den Datenjournalismus – wie nutze ich moderne Recherchemöglichkeiten auf lokaler und regionaler Ebene
  • Praktische Übungen

Planung und Strategie zum Erfolg

23. und 24. November 2018
Beginn: Freitag, 13:30 Uhr
Ende: Samstag, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 95,- Euro
Lengbachhof, 3033 Altlengbach bei Wien
ReferentInnen: Dr. Helge Zoitl, Karl Zimmerl

Infos:

Die Herausforderungen für eine Ortsorganisation mannigfaltig: auf verschiedenen Ebenen, im Gemeinderat, in der eigenen Fraktion und Organisation, in der politischen Kommunikation, in Öffentlichkeitsarbeit und Kampagne. Was aber tun, wenn keine Wahlen angesagt sind?

Die Planungsarbeit für ein „normales“ Arbeitsjahr bietet beste Chancen, die Strukturen und die Arbeitsorganisation zu verbessern.

Inhalt

  • Umfeld-Analyse, Analyse der Organisation als Grundlage für die Organisation der politischen Arbeit
  • Chancen, Potenziale erkennen,
  • alle Erkenntnisse verschriftlichen,
  • Ziele – kurz-, mittel- und langfristige – formulieren,
  • als Arbeitsaufgaben in das klassische Arbeitsjahr einbauen.
  • WIE strukturierte Planung in der Ortsorganisation implementieren (Jahres-Klausur, Planungssitzung o.A.)
  • WIE eine Klausur oder Sitzungen gut vorbereiten (inhaltl. und Moderations-Konzept entwickeln, Tages-Ordnungen usf.)
  • Gremienarbeit, die uns unseren Zielen näherbringt
  • Kontrollinstrumente
  • Beispiele aus der eigenen Praxis für ein Planungs-Labor

Soziale Medien, Facbook, twitter & Co.

30. November 2018
Beginn: Freitag, 16:00 Uhr
Ende: Freitag, ca. 20:00 Uhr
Seminarbeitrag: 40,- Euro
GVV-Niederösterreich, 3100 St. Pölten
Referentin: Lena Doppel-Prix

Infos: Social Media-Kanäle wie Facebook, Twitter und Co. sind aus unserem täglichen Leben kaum noch wegzudenken und spielen auch in der politischen Kommunikation eine immer wichtigere Rolle. Wie man sie für sich und seine politische Arbeit nutzen kann, ist Thema dieses Workshops.

Inhalte:

  • Einführung und Grundsätzliches zum Thema Social Media
  • Schwerpunkt Facebook: Was funktioniert und was man besser lassen sollte
  • Best Practice-Beispiele

NLP & Co.… oder wie mir andere das Wort im Mund (nicht) umdrehen“

08. und 09. Februar 2019
Beginn: Freitag, 13:30 Uhr
Ende: Samstag, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 95,- Euro
Hotel Wiental, 3021 Pressbaum
ReferentInnen: Mag.a Sylvia Kögler, Mag. Christian Kraxner

Infos: Politik ist seit jeher ein Kampf um die Durchsetzung bestimmter Ideen und Weltsichten. Dabei kommen verschiedenste rhetorisch-psychologische Wirkungsmittel und Kommunikationstechniken zum Einsatz – faire und unfaire. Wir beschäftigen uns in unserem Seminar mit diesen Mitteln und Techniken. Unter anderem werfen wir dabei einen kritischen Blick auf das sogenannte Neurolinguistische Programmieren (NLP). Geht es nach der Meinung vieler Medienleute und Politik-Kommentatoren, setzen zuletzt vor allem die heimischen Rechtspopulisten auf NLP-Strategien. Inwieweit das zutrifft, schauen wir uns an Fallbeispielen an.

Darüberhinaus stehen praktische Debatten- und Schlagfertigkeitsübungen im Vordergrund.

Inhalt

  • Wichtiges Basiswissen zur politischen Debatte
  • Die Erfolgsgrundlagen für Kampfgespräche
  • Durchsetzungsorientierte Argumentationstechnik & Schlagfertigkeit
  • NLP & Co.: was steckt dahinter?
  • Übungen und kurze Videoanalysen

Macht der Sprache Teil 1

8. und 9. Februar 2019
Beginn: Freitag, 13:30 Uhr
Ende: Samstag, ca. 16:30 Uhr
Seminarbeitrag: 95,- Euro
Hotel Wiental, 3021 Pressbaum
ReferentInnen: Ingrid Amon

Infos: FunktionärInnen müssen heute auf vielen Ebenen in Gesprächen und Präsentationssituationen lenken, motivieren, überzeugen, Grenzen setzen, Einfluss nehmen, begeistern und vieles mehr. Zur fachlichen Kompetenz gehört heute eine ausgezeichnete persönlichen Stimm- und Sprechtechnik. Der Ton macht die Musik und Stimme macht Stimmung. Das Wissen um die eigenen stimmlichen Möglichkeiten und den Nutzen des Erfolgsfaktors Stimme ist von großer Bedeutung, um Kompetenz und Glaubwürdigkeit zu signalisieren.

  • Wie Stimme wirkt: Stimme als Schlüsselreiz.
  • Das Neueste aus der Stimmwirkungsforschung
  • Das sprechtechnische Handwerkszeug in Theorie und Praxis: Was du von Atemtechnik über Artikulation, Stimmbandpflege, Körperresonanz, bis Zwerchfelleinsatz (Stütze) unbedingt wissen musst
  • Stimme und Persönlichkeit: eine gut funktionierende Stimme stärkt das Selbstvertrauen und die persönliche Überzeugungskraft
  • Stimme macht Stimmung: So kann Stimme motivieren!
  • Individuelle Kurz-Analyse der eigenen Stimme
  • Das kann zeitgemäßes Stimmtraining: Anleitung des Trainings „Stimm-Fit in 10 Minuten“.
  • Basisübungen und ihre unmittelbar hörbare Wirkung auf die Stimmqualität. Transfersicherung mit CD.